Bogensehne – hier erfährst Du, worauf es beim Kauf einer Bogensehne ankommt

 

Bogensehne ist nicht gleich Bogensehne

Die Bogensehne für einen Sportbogen besteht in aller Regel aus Kunststoff. Hier entscheidet man zwischen Dacronsehnen und Fasflightsehnen. Mehr dazu unten.

Anzahl der Stränge einer Bogensehne

Entscheidend ist auch die Anzahl der Stränge einer Bogensehne. Je mehr Stränge eine Bogensehne hat, desto schwerer wird sie und desto weniger Energie bringt sie auf den Pfeil. Allerdings schießen sich etwas dickere Sehnen gutmütiger als sehr dünne Sehnen. 

Die Machart der Bogensehne

Bogensehnen gibt es sowohl als flämisch gespleißte Sehnen, als auch als Endlossehnen. Bei Endlossehnen werden die Öhrchen der Sehne mithilfe von Wicklungen fixiert. Bei flämisch gespleißten Sehnen werden die Öhrchen gebildet, indem die Sehnenstränge miteinander verknüpft – gespleißt – werden. 

Werbehinweis: Bei den zu den Produkten eingefügten Links handelt es sich um Affiliate links. (Werbelinks) 

Bogensehnen aus Dacron 

 

Wer sich entscheidet eine Bogensehne aus Dacron zu kaufen, wählt damit ein Sehnenmaterial, welches schon lange im Einsatz ist. Dacron ist der Markenname des Hersteller „DuPont“ für Fasern aus Polyethylenterephtalat (PET). Dacronsehnen haben eine Bruchlast von ca. 40 Pfund pro Strang. 
Eine Bogensehne aus Dacron ist etwas schwerer als eine Fastflightsehne und weist mehr reversible Dehnung und auch eine höhere irreversible Längung auf als eine Fastflightsehne. Dadurch bringt eine Dacronsehne etwas weniger Kraft auf den Pfeil als eine Fastflightsehne. Dennoch lassen sich mit Dacronsehnen beim Bogenschießen genauso gute Ergebnisse erzielen wie mit schnelleren Sehnen, weshalb sie nach wie vor gerne verwendet werden. 

Bogensehne aus Fastflight (FF)

 

Sogenannten Fast-flight Bogensehnen bestehen aus High-Performance-Polyethylen (HPPE). Wer eine Fast-flight Sehne kauft, entscheidet sich für das schnellste, aktuell erhältliche Sehnenmaterial. Fastflight Bogensehnen werden unter unterschiedlichen Markennamen vertrieben. (Zum Beispiel: Certran, Spectran, Dynema).
Eine Fastflight-Sehne ist wesentlich leichter als eine Dacronsehne und weist eine geringere reversible Dehnung und irreversible Längung auf. Entsprechend bringt eine solche Bogensehne mehr Energie auf den Pfeil und sorgt für einen schnelleren Pfeilflug. (Fast-flight)Die Bruchlast von einem Strang Fast-flight liegt ungefähr bei 100 Pfund.

Black Flash Bogensehne, 14 Strang Sehne aus Fast-Flight:

Endlossehne als Bogensehne – Vorteile und Nachteile

 

Bei einer Endlossehne handelt es sich um „endlos“ zusammengelegte Stränge und die Öhrchen der Bogensehne werden mithilfe einer Wicklung aus Sehnengarn gebildet. 

Vorteile einer Bogensehne in Endlosbauweise:  

  • Etwas weniger elastisch als flämisch gespleißte Sehnen, dadurch etwas schnellerer Pfeilflug.
  • Längen in der Anfangszeit weniger nach.

Nachteile einer Endlossehne:

  • Verzeiht durch die geringere Elastizität etwas weniger Fehler als eine flämisch gespleißte Sehne. 
  • Ist am Recurvebogen meist lauter, da die Wicklung beim Aufschlag auf die Wurfarme mehr Lärm erzeugt als eine flämisch gespleißte Sehne und die Sehne generell härter ist.

Flämisch gespleißte Bogensehne – Vor- und Nachteile

 

Bei flämisch gespleißten Bogensehnen werden die Enden der Sehnenstränge miteinander verflochten und damit die Öhrchen gebildet. 

 

Vorteile beim Kauf einer flämisch gespleißten Bogensehne:

  • Weniger Lärmentwicklung da elastischer und beim Auftreffen auf die Wurfarme von Recurvebögen weicher.
  • Etwas gutmütiger im Abschuss als Endlossehnen.

 

Nachteile beim Kauf einer flämisch gespleißten Bogensehne:

  • Es dauert länger, bis die Sehne ihre Endlänge erreicht hat, das sich der Spleiß erst noch setzen muss.
  • Etwas weniger Pfeilgeschwindigkeit als bei Endlossehnen.

Die richtige Länge der Bogensehne

 

Viele Bogenschützen fragen sich, welche Länge die Sehne für ihren Bogen haben soll. Die Antwort darauf ist oft nicht ganz einfach.
Die Bogensehne hat dann die richtige Länge, wenn mit ihr die vom Hersteller empfohlene Standhöhe erreicht wird.
Dabei ist zu beachten, dass die Sehne einige male eingedreht werden soll, also nicht mit „losen“ Strängen geschossen wird. Die Sehne muss eingedreht werden, damit die Kraft des Bogens optimal auf den Pfeil übertragen wird und eine Beschädigung der Sehne im Abschuss vermieden wird. Als Faustregel gilt hier, dass eine Sehne mindestens 10 und maximal 40 mal eingedreht werden soll. 

Die vom Hersteller angegebenen Standhöhen variieren aber. Bei einem nach AMO-Standard gefertigten Bogen ist die passende Sehne um 3 Zoll kürzer als die angegebene Bogenlänge.
Als allgemeine Faustregel gilt, dass mit einer Sehne die um 3-4 Zoll kürzer ist als der Bogen, bei Langbögen und Recurvebögen die richtige Standhöhe erreicht werden kann. Meist passen 3 Zoll kürzere Sehnenlängen für den Langbogen, während Recurvebögen häufig eine um 4 Zoll kürzere Sehne benötigen. 

Anzahl der Sehnenstränge

 

Es wird oft behauptet, das die Anzahl der Stränge die eine Bogensehne haben soll alleine vom Zuggewicht abhängt. Das stimmt jedoch nicht. Rein von der Bruchlast her könnten wir wesentlich dünnere Sehnen schießen. Bei beispielsweise 40 Pfund Zuggewicht und 4 Strängen Fast-flight hätten wir bereits einen mehrfachen Sicherheitsaufschlag.   
Wir schießen jedoch dennoch etwas dickere Sehnen, da diese im Abschuss leichter zu kontrollieren sind. Bei sehr dünnen Sehnen macht sich der „Sehnenschwung“ – eine Seitenbewegung der Sehne durch unvermeidbare Unsauberkeiten im Ablass – jedoch viel stärker bemerkbar als bei etwas dickeren Sehnen.

Es gilt untenstehende Faustregeln für die Anzahl der Sehnenstränge die eine Sehne je nach Zuggewicht des Bogens haben soll. Dies ist allerdings nur ein Richtwert, letztendlich entscheidet die Vorliebe des Schützen.
Die Tabelle für die empfohlene Anzahl der Sehnenstränge gilt sowohl für Dacron, also auch für Fastflightsehnen, das fatsflight zwar reißfester, dafür aber auch dünner ist, weshalb mehr Stränge empfohlen werden, um auf eine entsprechende Dicke der Bogensehne zu kommen. 

Bis 20 Pfund: 8-10
20-30 Pfund: 10–12
30-40 Pfund: 12–14
40-50 Pfund: 14–16
50-60 Pfund: 16–18
über 60 Pfund: 18

Sehnen aus Dacron B50 Bogenlänge 48 Zoll / ca. Sehnenlänge 44 Zoll

Flex Archery StringFlex FastFlight Pro Sehne Bogensehne 70'' Zoll 16 Strang

Black Flash Bogensehne, Dacron Sehne 14 Strang für Bogenlänge 62 zoll, Langbogen, Recurvebogen

Bearpaw Bodnik Whisper String Standard Recurve Bogensehne 60'' Zoll 10 Strang

BEARPAW Beaver Puffs - Sehnengeräuschdämpfer

Sehnenwachs Seal Tite, Recurvebogen,Langbogen,Compoundbogen

LiveMoor 100 % reines Bienenwachs im Block, perfekt zum Wachsen von Bogensehnen

Brownell Sehnengarn Dacron B-50 1/4 lbs schwarz

Bogensehne mit Anleitung selber bauen

 

Es ist auch durchaus möglich, sich die passende Sehne für seinen Bogen selbst zu bauen. Hierfür benötigt man ein Sehnenbrett, ein Wickelgerät und natürlich eine Anleitung zum Sehnenbau

Wer seine flämisch gespleißte oder Endlossehne selbst baut, hat natürlich den Vorteil, dass er sie genau so gestalten kann, wie er möchte. Die Größe der Öhrchen, die Länge der Wicklung, natürlich auch die Farben – all dies lässt sich am leichtesten bewerkstelligen, wenn man seine Bogensehne selbst baut. Dazu gibt es auch eine große Auswahl an verschiedenen Garnen zum Sehnenbau. 

Antur Archery Sehnenbrett

Nylon Serving No.4 - Wickelgarn Mittenwicklungsgarn

Sehnengarn BCY B 55 1/4 lbs (Bearpaw Traditional Flight)

Sehnenumwickelgerät Cartel

Sehnengarn Dacron BROWNELL B 50 1/4 lbs

Zurück zur Übersicht
Mehr Sehnen ansehen (Amazon)